Berufsgeocacher-Saft in Dosen

Da hat der BerufsVersprecher doch tatsächlich in seinem jüngsten PodKackeCast angekündigt, bald wieder eine neue Ladung Pippi in Dosen zu verticken *uargh*. Dieses Mal wird es aber nicht sein eigener Saft sein, nein, dieses Mal muss extra seine Töle dafür herhalten.

Unklar ist allerdings noch die Gestaltung des Logos, das die Dose zieren wird, und das zusammen mit den Pussycachern noch entwickelt werden will.

Wer dafür geeignete Vorschläge hat, kann diese gerne direkt an die folgenden Mailadressen schicken:

– mail@berufsgeocacher.de

bzw.

– info@mietzecacher.de

Ob es dafür wieder ein sinnloses Gewinnspiel mit BGC-Drecksdosen oder sonstigem Tinnef geben wird, steht noch nicht fest, aber wer zuerst kommt …

Im Moment bin ich zwischen den folgenden beiden Entwürfen hin- und hergerissen:

PinkyPee

Unterhose

Was meint ihr?

Advertisements
Posted in Berufsgeocacher | Tagged , , | 2 Comments

Ein Grund zum Feiern

(ABC)D-Buddi hat sein Sinnlos-Format “Sprechstunde” offiziell auf Eis gelegt.

Ob nun wirklich aus Zeitgründen, wie behauptet wird, oder aber aufgrund der sich durchsetzenden Erkenntnis, dass das Format schon seit Beginn ehrlicherweise der Kategorie “Dinge, die die Welt nicht braucht” zuzuordnen ist, sei dahingestellt.

Möglicherweise war es auch schlicht dem Umstand geschuldet, dass die Rekrutierung von zukünftigen Patienten für die Sprechstunde nicht ganz so einfach ist. Wer läst sich auch schon gerne vor einen Karren voll mit sinnlosem Kram spannen, an dessen Steuer ein Möchtegern-Pritlove sitzt?

Wichtig ist: Die überhebliche Eigendarstellung und das Gebabbel mit unter Zwang beigeschleppten Gästen ist Geschichte – und bleibt es hoffentlich auch.

Die schlechte Nachricht: Vermutlich wird es keine 2 Monate dauern, bis der Hein Blöd Hans Dampf in den Podcast-Gassen eine neue, bahnbrechende Format-Idee zum Besten geben wird.

Man darf also (leider) gespannt sein.

Posted in D-Buddi | Tagged , , , | Leave a comment

Domian jetzt auch in Neu Wulmstorf

Und wieder geht der Zirkus mit den unsinnigen Podcast-Formaten in die nächste Runde. Eben erst die brandaktuellen Monatsnews eingestampft, geht es nun mit einer Art Gesprächstherapie, die sich jeder gerne selbst verordnen kann (zu Risiken und Nebenwirkungen 😉 …), weiter.

Wahrlich, darauf hat die Welt gewartet!

Und das gesamte Podcast-Universum ist gespannt, wie viele Ausgaben es davon wohl geben wird, bis die (nächste) Einsicht sich zart über NW legen und um alles den Mantel des (hoffentlich endgültigen) Schweigens hüllen wird.

Kann man nicht einfach den ganzen Geräte-Tinneff in der Bucht verscherbeln und die Sache auf sich beruhen lassen? Sich eingestehen, dass man eben nicht zum zweiten Pritlove wird, nur weil man beim großen T ein paar Euronen über die Theke hat wandern lassen?

Oder geht es hierbei evtl. um etwas viel größeres? Steht der eigene Fernsehsender “Buddi Telemedial” schon in den Startlöchern? Ist gar nicht Pritlove das Vorbild, sondern Hornauer?

Einen kleinen Lichtblick gibt es allerdings: Zumindest die URL deutet darauf hin, dass sich der Macher in Ansätzen wohl bewusst ist, großen Dünnpfiff zu produzieren.

Trefflicher als “Po-Buddi” geht es fast nicht mehr :)!

 

Posted in D-Buddi | Tagged , , , , , | Leave a comment

Korrekturlesen überflüssig?

So zumindest scheint es beim aktuellen Post von “Psychos eigener Geocaching Blog” zu sein.

Selbst wenn wir die Spitzfindigkeiten der deutschen Rechtschreibung einfach außer Acht lassen, ist dieser Artikel, man verzeihe mir die rabiate Ausdrucksweise, hingerotzt!

Wie sonst lassen sich solche Sätze erklären:

lange wird dauert es nicht mehr und es geht wieder los.

Letztes Jahr habe ich auch mit gemacht

An dieser Geschichte könnte ich eigentlich auch dran bleiben

Ich freue mich nun schon sehr auf dem Dezember

Aber Hauptsache schnell einen Artikel verfasst und online gestellt, der geneigte Leser wird es schon verstehen. Oder sinnvollerweise einfach ignorieren und sich seinen Teil dazu denken 🙂 .

Und ein letzer Wunsch noch: Bitte bitte keinen “Cast” aufnehmen, das muss doch wirklich nicht sein!

Posted in Psychos eigener Geocaching Blog | Tagged , | Leave a comment

Was der Berufsgeocacher euch nicht gesagt hat

In seinem letzten PodKackeCast wurde ja das wahnsinnig tolle Geschenk (ein Aufkleber u. a. mit dem stilisierten Konterfei des BGC) angepriesen, von dem man 10 Stück kostenlos nach Einsendung eines frankierten Rückumschlages erhalten würde.

Was der Berufsgeocacher nicht erwähnt hat:

Wenn ihr ihm statt des popligen Rückumschlages ein bereits frankiertes Päckchen schickt, dann könnt ihr, zusätzlich zu den lustigen Aufklebern, auch noch die folgenden Artikel erhalten (allerdings nur je einen pro Person, deshalb bitte den Wunsch exakt angeben):

BGC-Kondome
extra schmierig für optimales Einführen

Berufsgeocacher Windelhose
besonders geeignet für BGC-Podcasts in Überlänge

Berufsgeocacher Pussy to go
extra für die Cache-Tour unterwegs

Wenn das mal kein tolles Angebot ist 🙂 !

Vielen Dank lieber Berufsgeocacher, was wäre Geocaching bloß ohne dich?

Posted in Berufsgeocacher | Tagged , , , | 7 Comments

Die Einsicht kam spät

Aber immerhin kam sie überhaupt!

Die Rede ist von den spannenden “Monatsnews”, die einzig und allein darin bestanden, von den Zuhörern überreichte Geschichten / Links / Driss runterzuleiern.

Jetzt ist (glücklicherweise / endlich) Schluss damit 🙂 .

Wer sich übrigens gerne noch weitere Restanten dieses Autors, denen ebenfalls kein langes Leben im Äther beschieden war, antun möchte, dem seien die folgenden Links empfohlen:

  • Neu Wulmstorf und umzu
    Hier durften Bauer Hans und Pfarrer August auch einmal das Mikro halten und zu intelligenten Fragen intelligente Antworten geben.
    –> eingestellt nach 3 Folgen
    (sehr spannend in diesem Zusammenhang auch folgendes Zitat: ” […] aber es ist einfach so das ich keine Gäste bekomme, d.h. nicht mal Absagen sondern ich werde schlicht ignoriert […] ” (Quelle)
    Die Neu Wulmstorfer scheinen zu wissen, wie man es macht 🙂 !
  • Neues aus dem Podcast-Keller
    Der eigentliche Inhalt bleibt einem weitestgehend verborgen, vermutlich sollte es so eine Art Selbsthilfegruppen-Podcast werden. Wurde es aber nicht 😉 .
    –> eingestellt nach 2 Folgen
  • Cast am Cache
    Inhalt: Schnaufend zu einem Cache trampeln und dabei ins Mikro sprechen. Das Schöne daran war, dass auf Grund der Hintergrundgeräusche fast kein Gespräch zu hören war 😉 .
    –> eingestellt nach 3 Folgen
  • Erlebnisse eines Vermieters
    Immobilien-Buddi berichtet über seine Mieter. Vermutlich hätten diese besser selbst einen Podcast mit dem Titel “Mein Vermieter ist seltsam” gemacht, wäre bestimmt lustiger gewesen. Leider nicht mehr online / anhörbar.
    –> eingestellt nach 7 Folgen

Nach all diesen gescheiterten Formatgeschichten war doch klar, dass der Kram nicht lange laufen wird. Nicht umsonst habe ich das ja bereits am 25. August getwittert. Aber nöh, der Troll ist ja ein Idiot (hatte aber schon wieder recht 🙂 ).

Tipp:
Man kann seine gebrauchte Podcast-Ausrüstung auch wieder verkaufen anstatt zwanghaft fragwürdige Verwendung dafür zu suchen. Geht z. B. in der Bucht ganz einfach 🙂 .

Posted in D-Buddi | Tagged , , , | 1 Comment

Unser Troll ist ein Idiot …

… aber recht hat er trotzdem 😉 .

So ähnlich lässt sich das bei 53:30 Minuten im aktuellen Podcast der “Schweigenden Mehrheit” nachhören.

Es ging zwar nur um die Schreibweise des Wortes “skurril” (ja, das wird mit 2 ‘r’ geschrieben, schon immer!), aber trotzdem bringt es die Sache auf den Punkt:

Wird man automatisch zum Troll, wenn man die Wahrheit sagt / schreibt? Werden Kommentare gelöscht, wenn man auf Fehler (und hier geht es nicht ausschließlich um Rechtschreibfehler!) hinweist? Oder wenn man nicht nur ein bisschen, sondern gänzlich anderer Meinung ist?

Nein?

Doch, scheinbar, wenn man von dem genannten Blog / Podcast ausgeht! Vielleicht werden dort nur genehme Zuhörer gewünscht, die ausreichend applaudieren und im Live-Chat weichspülige Kommentare von sich geben, die den Machern nicht nur den Bauch, sondern gleich alles andere mit pinseln? Und lecker fein Gummibärchen und Chips für die nächste Eigenlob-Quasselfolge spenden?

Wer auch auf die Hinweise seiner Zuhörer, dass es das Wort “Founds” schlicht und ergreifend weder im Deutschen noch im Englischen gibt – “Finds” wäre stattdessen korrekt – selbstherrlich pfeift und meint, dass sie eben “damit leben müssen” und man solle “das eben als Dialekt” abtun, der hat ganz sicher auch noch andere Probleme als das, seine eigene Unzulänglichkeit zuzugeben!

Und das war nur EIN Beispiel!

Posted in D-Buddi | Tagged , , | 1 Comment